Jahresprogramme

Chronik 2007


13.1.07 Ingolf Burkhardt Quartett

22.6.07 Duo Heinz Sauer/ Michael Wolny

24.2.07 Duo Gerrit Gippert und Jan-Christoph Mohr

31.8.07 Quartett "Elbtonal Percussion"

24.3.07 Capri Di Rote Quintett

29.9.07 JAZZ meets KLASSIK

21.4.07 NDR Bigband mit Nils Landgren

26.10.07 Manan a

16.5.07 Das 3. Ohr

10.11.07 Tingvall Trio

Samstag, 13.1.07, 20 Uhr, Rokokosaal, Herrenhaus Ratzeburg
Neujahrskonzert: Ingolf Burkhard Quartett "Jazzoul"
Ingolf Burkhardt (tp) Achim Raffain (b) Roland Cabezas (g) Dezzy Paulicke (dr)
"Er beherrscht das Vokabular der gängigen Jazz-Improvisationen perfekt, geht aber immer über das Klischee hinaus, immer wieder gibt es überraschende Wendungen. Großer Applaus im vollbesetzten Saal", schrieben die Lübecker Nachrichten nach einem der zahlreichen Auftritte des Jazztrompeters Ingolf Burkhardt beim "JAZZ IN Ratzeburg". Sein neues Projekt "Jazzoul", für das er in seinem Quartett Spitzenmusiker aus den Bands von Stefan Gwildis, Orange Blue, No Angels und Sammy Deluxe vereinte, mischt souligen 60er und 70er Sound mit den ewig aktuellen Jazzklängen des Hard- und Bebop.

Eintritt: 15 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).


Samstag, 24.2.07, 19:30 Uhr, Rokokosaal, Herrenhaus Ratzeburg
G. Gippert (sax, cl) meets Jan-Christoph Mohr (p)
G. Gippert (sax, cl), Jan-Christoph Mohr (p)
"In Between The Horizonts" nennen die beiden Musiker ihr Duo-Projekt. Jazzsaxofonist G.Gippert, bislang eher in kammermusikalischen Zusammenhängen beheimatet, begegnet dem Pianisten und Bigband-Leader der Lübecker Musikhochschule J.C. Mohr. Einfühlsam und mit Freude an der Gestaltung des gemeinsamen Klangs bringen die beiden Musiker Standards des "amerikan songbook" sowie eigene Kompositionen zu Gehör.
Eintritt: 10 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).

10 bis 17 Uhr JAZZ-WERKSTATT

Am selben Tag findet von 10 bis 17 Uhr ein Saxofon-Workshop statt. Die JAZZ-WERKSTATT ist eine Kooperationsveranstaltung des Jazzclubs und der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. Die Leitung hat der Saxofonist Gerrit Gippert, Dozent an der Musik- und Kunstschule Lübeck, Saxophonlehrer auch an der Kreismusikschule. Anmeldung und nähere Informationen bei der Kreismusikschule unter Tel.: 04541-888 332. Wegen der begrenzten Zahl der Plätze empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Siehe auch www.kreismusikschule-herzogtum-lauenburg.de


Samstag, 24.3.07, 20 Uhr, Rokokosaal, Herrenhaus Ratzeburg
Capri Di Rote Quintett
Jörg Hochapfel (p) Gunnar Kockjoy (tp) Sebastian Hoffmann (tb) Oliver Karstens (b) und Dirk Achim Dhonau (dr)
Das Quintett um den jungen Pianisten und Komponisten Jörg Hochapfel versucht den Brückenschlag zwischen verschiedensten Bereichen des modernen Jazz. Scheinbar Unvereinbares findet zueinander, oft innerhalb eines Stücks: komplexe Arrangements neben Passagen freier Improvisation, schroffe Ausbrüche neben spröder Lyrik, trügerisch schöne Melodien neben unerwarteten formalen Wendungen. Bei den Hamburger Jazztagen 2005 setzten sie ganz unbestritten das Glanzlicht.
Eintritt: 12 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).

Samstag, 21.4.07, 20 Uhr, Burgtheater Ratzeburg
NDR Bigband mit Nils Landgren (tb) "like a cannonball"
Nils Landgren, der "längst zur Spitzenklasse der europäischen Jazzposaunisten" (Spiegel) gehört, zeigt in diesem Konzert, das die NDR Bigband unter seiner Leitung aufführt, seine Geistesverwandtschaft zu Julian Cannonball Adderley. Dieser wusste den Nerv des Publikums genau zu treffen: "Ich sage immer, wir nehmen keine Wünsche entgegen. Mir muss keiner sagen, ich soll ‚Mercy Mercy Mercy’ oder so etwas spielen, denn das werden wir sowieso spielen. Und wir haben einen Riesenspaß dabei – das ist die einzig wahre Art, Musik zu machen. Wir spielen, was wir wollen und versuchen, das Publikum mitzunehmen."
Bei diesem Konzert sind Karten ausschließlich an der Konzertkasse des Burgtheaters zu erhalten: Eintritt 18 Euro (an der Abendkasse), im Vorverkauf 15 Euro (Jgl. 7,50, Mgl. 10 Euro), Tickethotline: 04541- 80 30 80

Mittwoch, 16.5.07, 20 Uhr, Pulverkeller im Burgtheater Ratzeburg
Deutschlands Ur-Bluesband "DAS DRITTE OHR"
Gerd Meyer (b) Tom Schrader (g, voc) Udo Wolff (voc, harp) Bombay Liebers (dr)
Seit 1968 tourt diese Band durch Europa und die USA und hat in über 3000 Konzerten längst Legenden-Satus erworben – rund vier Jahrzehnte lebende deutsche Bluesgeschichte. "Diese Band kann wirklich musikalisch Geschichten erzählen und ist inzwischen selbst Musikgeschichte“, kommentiert der WDR und das "Jazzpodium" schwärmt: "Wolff singt mit pechschwarzer Stimme, lässt die Harmonika schreien, während Schrader die Gitarre aufheulen lässt." Die musikalische Spannbreite dieser Band, die sich mit deutsch gesungenen Texten über Generationsgrenzen ihr Publikum erspielte, umfasst Deltablues, rollende Boogies und elektrischen Big-City-Blues.

Eintritt: 10 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).

Vorgruppe: die Ratzeburger Band "TRAVELIN’ LIGHT"

Lukas Kowalski (g, voc), Joshua Eibach (b), Thorgen Bloch (dr), Philipp Schröter (p)


Freitag, 22.6.07, 20 Uhr, Stadtkirche St.Petri Ratzeburg
DUO Heinz Sauer / Michael Wollny
Heinz Sauer / Michael Wollny
Geboren 1932 und 1978. 46 Jahre liegen zwischen den beiden "Eigensinnigen" (DIE ZEIT) – aber musikalisch könnten sich zwei Musiker kaum näher sein. Saxofonist Heinz Sauer, eine der prägenden Figuren des deutschen Nachkriegsjazz, u.a. fast 20 Jahre Mitglied im Albert Mangelsdorff-Quartett. Und Pianist Michael Wollny , die große junge Jazz-Entdeckung des Jahres 2005 in Deutschland. Ihre große Ausdruckskraft als Duo offenbaren sie, wenn sie sich bekannte Stücke vornehmen. Ihre Interpretation des Thelonius–Monk-Klassikers "Round Midnight" wurde von den Kritikern in den Jazzhimmel gehoben. "Der Jazz lebt wieder“, schreibt die ZEIT, “Heinz Sauer, der Altmeister des Saxofons, trifft Michael Wollny, eine Hoffnung des Piano-Jazz in Deutschland."

Eintritt: 15 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).


Freitag, 31.8.07, 20 Uhr, Stadtkirche St.Petri Ratzeburg
ElbtonalPercussion
Fernab repetitiver Afro-Trance-Percussion und unter einem weit gefassten Horizont crossovert sich das 1996 gegründete Quartett durch Klassik, Neue Musik, Rock, Jazz und Drum und Bass. Eingebettet in ein ästhetisch ansprechendes Massiv aus funkelnden Trommeln, Becken, Schellen, Marimba- und Vibraphonen, Gongs und japanischen Fasstrommeln, entfalten die Hamburger Schlagwerk-Virtuosen Stephan Krause, Andrej Kauffmann, Jan-Frederick Behrend und Wolfgang Rummel eine mitreißende Dynamik. Konzertreisen führten die vier Musiker bis nach Japan und auf so renommierte Festivals wie das SH-Musik-Festival oder die JazzBaltica.
Eintritt: 12 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).
Der Vorverkauf hat bereits begonnen: bei der Ratzeburg-Info, Rathaus Ratzeburg, Unter den Linden 1 (04541-858565) und im Infozentrum "erlebnisreich" Mölln, Stadthauptmannshof.

Samstag, 29.9.07, 19:30 Uhr, Rokokosaal, Herrenhaus Ratzeburg
JAZZ meets KLASSIK
von und mit Schülern und Lehrern der Kreismusikschule
Einmal im Jahr stellen die Kreismusikschule und der Jazzclub in einer Kooperationsveranstaltung den Jazznachwuchs aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg vor, unter Beteiligung von Musikschullehrern und Musikern aus dem Jazzverein. Dieses Konzert ist mittlerweile ein Geheimtipp in der Region.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. .


Sonderkonzert: Freitag, 26.10.07, 20:00 Uhr, St. Petri, Ratzeburg
Manana
Björn Glindemann (d), Marek Prokop (s), Jan Balek (p), Adam Lindenthal (g), Roman Hasnedl (b)
Sie sind Mitte 20 und trafen sich vor 3 Jahren zufällig in Pilsen, gründeten eine Band und touren nun in Norddeutschland oder von Prag bis Pilsen. Mit außergewöhnlich guten und neuen Interpretationen alter Jazzstandards begeistern sie ihr Publikum stets aufs Neue. Ihre Markenzeichen sind dichte Groove-Teppiche, auf den Punkt kommende Breaks, irrwitzig schnelle Solopassagen von Schlagzeuger Björn Glindemann aus Wilster, Schleswig-Holstein und den Tschechen Johnny Balek am Keybord, Roman Hasnedl am Bass, Adam Lindenthal an der Gitarre und Marek Prokop am Saxofon.

Das Quintett steht für anspruchsvollen Jazz im Stil von Dizzy Gillespie, Miles David, Herbie Hancock oder dem bekannten „Weather Report“, meistert aber auch fröhlich eine Gratwanderung zwischen Rock- und Jazzinterpretation mit Gitarrensoli, die von Jimmy Hendrix stammen könnten. Der junge Jazz aus Prag und Wilster ist eine Bereicherung wie aus Itzehoe und Neumünster begeistert zu hören ist.

Eintritt: 10 Euro (Ermäßigungen siehe Karten)
.

Samstag, 10.11.07, 20 Uhr, Rokokosaal, Herrenhaus Ratzeburg
Tingvall Trio
Martin Tingvall (p) Omar Rodriguez Calvo (b) Jürgen Spiegel (dr)
Ratzeburger Jazzfreunde konnten anlässlich des Doppelkonzertes 2006 in St.Petri zusammen mit dem Ensemble von Herb Geller bereits eine Kostprobe erleben, die das Tingvall Trio im 2. Set gab. Zusammen mit dem kubanischen Bassisten Calvo und dem deutschen Drummer Jürgen Spiegel bot der schwedische Pianist Martin Tingvall "skandinavischen Jazz mit kubanischen Anklängen und einer leichten Rock’n Roll Attitüde" (Tingvall). Das Klaviertrio präsentierte zeitgenössischen europäischen Jazz auf höchstem Niveau und eroberte die Zuhörer und Zuhörerinnen im Sturm.

Eintritt: 12 Euro (Ermäßigungen siehe Karten).