MATTI KLEIN TRIO 2021

Freitag, 24.Sept. 2021, 20.00 Uhr, Aula der Lauenburgische Gelehrtenschule, Ratzeburg

MATTI KLEIN TRIO, Feat: PAT APPLETON

Soul Jazz Night

Matti Klein - keyboard; Lars Zander - Saxofon, Bassklarinette; André Seidel - drums; feat. Pat Appleton - Gesang

Die soulige Jazz-Mischung, die Keyboarder Matti Klein mit Lars Zander an Saxofon und Bassklarinette und Drummer André
Seidel, seinem Kompagnon aus „ Mo’ Blow“-Zeiten, serviert, hat Sucht-Potential. Zu dritt kreieren die drei Musiker einen Sound, der nach viel mehr klingt als nach einem Trio.

Groove-Meister Klein an den Tasten sorgt dabei selbst für die perfekte Dosis Bass. Mit der linken Hand spielt er ein Rhodes Bass-Piano Marke Eigenbau und produziert einen vollen, warmen und runden Klang, der es in sich hat.
Mit seinen diversen Vintage-Keyboards und am Flügel als MD für den brasilianischen Soul- Superstar Ed Motta oder mit seiner Band Mo’ Blow erspielte sich Klein seinen Ruf als einen der interessantesten jungen Groove-Jazzer der deutschen Szene.

Pat Appleton wurde mit dem "The Mambo Craze" international als Stimme von De- Phazz bekannt und arbeitet bis heute als Sängerin und Komponistin mit der Band zusammen. Im April 2017 veröffentlichte Pat Appleton ihr drittes Soloalbum "A Higher Desire". Pat Appleton wurde von 3Sat als eine der bedeutendsten Stimmen des deutschen, zeitgenössischen Jazz bezeichnet.
Zusammen haben die Sängerin und die Musiker als Matti Klein Soul Trio ein grooviges Programm auf die Beine gestellt, dass die Zuhörer in seinen Bann zieht. Sie spielen eigene Kompositionen sowie Auszüge aus Appleton1s Album “A Higher Desire" in neuen aufregenden, auf das Trio maßgeschneiderte Arrangements.

Der gebürtige Berliner Pianist, Komponist, Hochschuldozent und Kurator Matti Klein setzt „Wurli“ und „Rhodes“, wie sie meistens nur liebevoll genannt werden, seit vielen Jahren nahezu ausschließlich in seiner Musik ein. So war das Rhodes bereits während der zehn Jahre, die er im höchst erfolgreichen Funkjazz-Quartett Mo’ Blow spielte, wesentlicher Klangbaustein der Band. Von Hubert Nuss, Wolfgang Köhler und Rolf Zielke an der Universität der Künste Berlin ausgebildet, tourte Matti Klein nach Beendigung seines Studiums nicht nur mit Mo’ Blow, sondern spielte und arrangierte auch für Popstars wie Herbert Grönemeyer, Sarah Connor und Jimmy Somerville. Darüber hinaus arbeitete er als Solist, Sideman oder Musical Director mit vielen Größen des Jazz wie Nils Landgren, David T. Walker, Ed Motta, Allan Harris und Torsten Goods.
Pat Appleton wuchs zunächst als Tochter einer Deutschen und eines Architekten aus Liberia im Rheinland auf. Mit sechs Jahren siedelte sie mit ihren Eltern ins Heimatland des Vaters über, wo sie nach der Missionsschule die amerikanische Highschool besuchte. Mit 18 Jahren zog sie zurück nach Deutschland, um in Heidelberg Politikwissenschaften zu studieren. Während des Studiums sang sie in Pop- und Soulbands. Dabei wurde sie Mitte der 1990er Jahre von Pit Baumgartner entdeckt und als Gründungsmitglied für De-Phazz rekrutiert. Von 1997 an bis heute gehört sie der Gruppe an, für die sie auch textete und komponierte. Daneben sang sie auch für DJ BoBo, Jazzkantine, Ministry of Sound, die Nighthawks, Mo’ Blow oder Gregor Meyle. 2007 veröffentlichte Appleton ihr erstes Soloalbum What’s Next?, dem 2011 Mittendrin, ein Album mit Songs in deutscher Sprache, folgte. Auf ihrem dritten Tonträger A Higher Desire (2017) sang sie wieder auf Englisch.

Eintritt 15 Euro, Mitglieder 10 Euro, Jugendliche 7,50 Euro

Änderungen vorbehalten